Im Interview mit unserem Geschäftsführer Wolfgang Rübben

Wolfgang ist einer der drei Geschäftsführer unserer Glück Auf Immobilien Unternehmensgruppe. Im Interview erzählt er, was er unter dem Thema Nachhaltigkeit versteht und wie wir Nachhaltigkeit im Unternehmen leben.

 

Wolfgang, wie sieht für Dich die Zukunft des Wohnens aus? 

Wolfgang Rübben: „Wohnen unterliegt, wie auch andere Grundbedürfnisse des Menschen, einer Vielzahl von Trends und Einflüssen. Auf der einen Seite zieht es einige Menschengruppen vom Land in die Stadt. Auf der anderen Seite treiben Lärm, Smog und hohe Preise andere Menschengruppen aus den Städten. Daher ist es schwierig zu sagen, wie das Wohnen in Zukunft wirklich aussehen wird. Ich bin mir aber sicher, dass weiterhin die effiziente Nutzung von Rohstoffen, eine intelligente Steuerung der Gebäude, nachhaltige Baustoffe und die Nutzung von regenerativer Energie Treiber sein werden, damit wir angenehmer wohnen und dazu noch umweltschonend! Wenn wir in diesem Kontext auch noch mutiger – Stichwort GreenBuiliding – und kreativer werden, sehen die neuen Gebäude nicht alle wie weiße Kubusbauten aus.“

 

Welche Rolle spielt dabei der Aspekt der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit?

Wolfgang Rübben: „Wir sind ein Unternehmen, dass sich mit der Sanierung von marodem Wohnraum beschäftigt. Diese Objekte können oftmals nur noch gerettet werden, indem man investiert. Als Unternehmer und aus der Verantwortung zu unseren Mitarbeitern und Familien sollte man darauf achten, dass das Investment auch zurückfliest. Es ist uns wichtig in diesen Gebäuden ein Mittelmaß zu finden, damit sowohl Mieter als auch Vermieter Gewinner sind.

Wie wichtig uns das Thema Ökologie ist, spiegelt sich in unserem Büro am besten wieder. Hier haben wir alles gemacht was möglich war. Besonders stolz sind wir darauf möglichst viele recyclfähige Materialien verwandt zu haben. Unser Teppich ist zu 100% recycelfähig und nahezu cO2 neutral. Unsere Ölheizung haben wir gegen Strom aus unserer PV Anlage getauscht, mit der wir auch unsere E-Autos laden.“

 

Nachhaltigkeit gehört zu den vier Hauptwerten von Glück Auf – was genau verstehst Du darunter?

Wolfgang Rübben: „Neben der ökologischen Nachhaltigkeit legen wir auch Wert auf langlebige Materialien, die am besten von nicht zu weit herkommen. Der Spruch meiner Großmutter „Lieber einmal teuer als zweimal günstig kaufen“ hat Gültigkeit. Wir sanieren alle Häuser so, als ob wir sie für uns selbst und unsere Kinder machen würden. Da wir einen Großteil der Immobilien in unser Netzwerk an engen Geschäftspartnern, Freunden und Familie verkaufen, können wir uns eine nicht-nachhaltige Vorgehensweise nicht erlauben und wollen dies auch nicht. Auch mit unseren Partnern in der Umsetzung pflegen wir die Nachhaltigkeit. Eine gute und langlebige Geschäftsbeziehung, die auch mal ein Gewitter aushält, ist uns sehr wichtig. Denn daraus entsteht Vertrauen! Mit manchen Firmen arbeiten wir seit der ersten Stunde; darauf sind wir stolz.“

 

Was kann unser Team zu einem nachhaltigen Unternehmen beitragen? 

Wolfgang Rübben: „Ich denke, dass wir einiges vorleben und Werte vermitteln, wie wir unsere Firma entwickeln und gestalten wollen. Neben einem positiven Ergebnis, möchten wir vor allem Freude haben mit Menschen, die ähnlich denken. Wir alle gemeinsam sollten mehr auf die Gemeinschaft achten und zusammen an unserer Vision arbeiten. Ich frage gerne: „Was würdest Du tun, wenn es Deine Entscheidung für Dein Leben, Deine Familie oder Dein eigenes Investment wäre?“ Wenn man diesen Gedanken mit dem Thema Nachhaltigkeit verbindet, kommt etwas Gutes dabei raus. Man sollte bei Entscheidungen nicht zu kurzfristig denken und schauen, dass die Ergebnisse nachhaltig sind.“ 

 

Hast Du ein Vorbild und wenn ja, wen? 

Wolfgang Rübben: „Ein richtiges Vorbild habe ich nicht. Es gibt viele Menschen, die mich in verschieden Situationen inspirieren. Was aber die meisten gemeinsam haben, ist, dass sie Optimisten sind und ihren Stil bewahren.“