fbpx

Als Renovierung bezeichnet man Maßnahmen zur Instandhaltung von Bauwerken. Kleine Schönheitsfehler, die aufgrund von Abnutzung durch den gewöhnlichen Gebrauch entstanden sind, werden beseitigt und der ursprüngliche Zustand wiederhergestellt.  

Immobilieneigentümer*innen sind verkehrssicherungspflichtig. Das bedeutet, Eigentümer*innen müssen dafür sorgen, dass das Grundstück und die an das Grundstück angrenzenden Wege sowie Zu- und Abgänge gefahrlos genutzt werden können, ohne dass jemand zu Schaden kommt. Als Teil der Straßenreinigung übertragen die Gemeinden regelmäßig auch die Räum- und Streupflicht im Winter auf die Grundstückseigentümer*innen. Diese können die Räum- und Streupflicht selbst erfüllen, aber auch Dritte beauftragen. Ist die Immobilie vermietet, wird die Aufgabe regelmäßig den Mietern übertragen. 

Realteilung bezeichnet die Aufteilung eines Grundstücks in zwei selbstständige Grundstücke.

§ 19 BauGB definiert die „Teilung von Grundstücken“ als die „dem Grundbuchamt gegenüber abgegebene Erklärung des Eigentümers, dass ein Grundstücksteil grundbuchmäßig abgeschrieben und als selbstständiges Grundstück im Grundbuch eingetragen werden soll“.