Wohn- und Geschäftshaus

Zurück zur Übersicht
Kaufpreis:160.000,00 EUR zzgl. Maklerprovision
Kaufpreis pro m²:237,74 EUR
x-fache Miete (Ist):9,66
x-fache Miete (Soll):4,25
Rendite (Ist):23,51 %
Rendite (Soll):10,35 %
Grundstücksgröße:502,00 m²
Netto-Mieteinnahmen (Ist) p.a.:16.560,00 EUR
Netto-Mieteinnahmen (Soll) p.a.: 37.620,00 EUR
Gesamtfläche:673,00 m²
Vermietbare Fläche:673,00 m²
Objektart:Wohn- und Geschäftshaus
Wohnfläche:419 m²
Gewerbefläche:254 m²
Heizungsart:Gasheizung
Baujahr:1953
Objektbeschreibung
Bei der Liegenschaft handelt es sich um ein Wohn- und Geschäftshaus aus dem Jahre 1953, welches auf einem ca. 502,00 m² großen Grundstück errichtet wurde. Die Liegenschaft verfügt über ein Vorder- und ein Hinterhaus. Das vordere Gebäude umfasst sechs Wohnungen mit einer Wohnfläche von ca. 322,00 m² und eine Gewerbeeinheit mit einer Fläche von ca. 49,00 m². Bei der Gewerbefläche handelt es sich um eine ehemalige Bar. Im Hinterhaus befindet sich eine Wohneinheit mit einer Wohnfläche von ca. 97,00 m² sowie eine Gewerbeeinheit von ca. 205,00 m². Das Hintergebäude ist derzeit von Feuchtigkeit befallen. Die Einheiten werden überwiegend über Gas- und Kohleöfen beheizt. Teilweise wird mittels Gasetagenheizungen geheizt. Es wurden überwiegend isolierverglaste Kunststoff-Fenster verbaut. Das Dachgeschoss wurde ausgebaut und teilweise wärmegedämmt. Eine Garage ist im Hinterhof vorhanden. Die Elektroinstallationen wurden zum Teil erneuert.
Ausstattung
- Überwiegend isolierverglaste Kunststoff-Fenster - Gasetagenheizungen/Gasöfen/Kohleöfen - Wohnungen zum Teil renoviert - Dachgeschoss teilweise wärmegedämmt - Elektroinstallationen partiell erneuert - Feuchtigkeitsschaden im Hinterhaus
Lage
Duisburg-Marxloh ist ein Stadtteil im Stadtbezirk Hamborn. Der Stadtteil grenzt unmittelbar an die Stadtteile Obermarxloh, Röttgersbach und AltHamborn. Die Stahlindustrie prägt noch heute das Stadtbild von Marxloh und der direkten Umgebung. Ungefähr die Hälfte des Stadtteils wird durch Industrie und Gewerbe genutzt. 30 % der Fläche entfallen auf Straßen, Wege und andere Infrastruktur. Lediglich 9 % der 7,58 km² Gesamtfläche sind Wohngebäuden und Grünflächen zu zurechnen. In den letzten Jahren stieg die Bevölkerungsanzahl durch zahlreiche Ausländische Zuwanderer wieder an. Aufgrund der zahlreichen Brautmode-, Abendmode-, und Juweliergeschäfte auf der Weseler Straße ist die Straße überregional als 'Hochzeitsmeile' Deutschlands bekannt. Betrachtet man die infrastrukturelle Anbindung des Stadtteils so ist Marxloh über die Anschlussstellen der A59 sowie der A3 erreichbar. Die Anbindung an den ÖPNV ist durch die Straßenbahnlinien 901 und 903 gegeben. Die Busse und Straßenbahnen werden von der DVG betrieben. Wesentliche Sehenswürdigkeiten des Stadtteils sind der Volkspark Schwelgern, Die Kreuzekirche sowie die Werkssiedlung Thyssen.
Zurück zur Übersicht