GEWERBEKOMPLEX IN ESSEN ALTENESSEN-SÜD

Zurück zur Übersicht
Kaufpreis:Gegen Gebot EUR zzgl. Maklerprovision
Maklerprovision:4,76 % inkl. MwSt.
Kaufpreis pro m²: 369,77 EUR
x-fache Miete (Ist):17,45
x-fache Miete (Soll):8,50
Rendite (Ist):5,73 %
Rendite (Soll):11,76 %
Nutzfläche:8.518,80 m²
Grundstücksgröße:6.284,00 m²
Netto-Mieteinnahmen (Ist) p.a.:180.542,64 EUR
Netto-Mieteinnahmen (Soll) p.a.:370.506,84 EUR
Gesamtfläche: 8.518,80 m²
Vermietbare Fläche:7.433,32 m²
Objektart:Gewerbekomplex
Etage(n):3
Heizungsart:Fernwärme
Baujahr:1957
Qualität der Ausstattung:Renovierungsbedürftig
Objektbeschreibung
Der Gewerbekomplex wurde im Jahre 1956/57 auf einem ca. 6.284,00 m² großen Grundstück errichtet. Es handelt sich bei dem Objekt um zwei Büro- und Hallengebäude, welche über eine Einfahrt erschlossen sind.
Der linke Gebäudeteil (Hausnummer 214) umfasst eine Gewerbefläche von ca. 5.082,50 m², welche sich auf insgesamt fünf Geschosse verteilen. Das Gebäude ist bis Dezember 2017 an ein, auf hochwertige Objekteinrichtung spezialisiertes, Unternehmen vermietet. Die Liegenschaft wird mittels einer Fernwärmeheizung beheizt. Das Gebäude ist vollständig verklinkert. Bei der Verglasung handelt es sich überwiegend um isolierverglaste Kunststoff- und Aluminiumfenster aus dem Jahre 1982. An den Giebelseiten sind Glasbausteine vorzufinden. Die Einheiten sind flexibel gestaltbar. Die Zu- und Abwasserleitungsrohre, Elektroinstallationen und Sanitäranlagen wurden im Zuge sukzessiver Modernisierungen erneuert.
Der rechte Gebäudeteil (Hausnummer 212) umfasst ebenfalls fünf Vollgeschosse. Die Geschosse verfügen über ca. 3.436,30 m² Büro undGewerbefläche, welche ebenfalls mittels Fernwärmeheizung beheizt werden. Die Liegenschaft wurde vollständig verklinkert und verfügt überwiegend über isolierverglaste Aluminiumfenster. Diese sind jedoch teilweise beschädigt. Die Elektroinstallationen, Zu- und Abwasserleitungsrohre sowie Sanitäranlagen entsprechen nicht mehr dem heutigen Zustand.
Die Grundrisse der Liegenschaften sind aufgrund der in leichtbauweise erstellten Innenwände flexibel gestaltbar. Die Hallenbereiche sind für die Anlieferung durch LKW´s geeignet.
Zu dem Gewerbekomplex liegt ein Brandschutzkonzept vor, welches zur Zeit durch die Stadt Essen geprüft wird. In dem Konzept wurden einige Teilflächen nicht zur Vermietung vorgesehen.
Ausstattung
- Zwei autarke Gewerbeobjekte - Fernwärmeheizung - Isolierverglaste Aluminiumfenster - Anlieferung für LKW´s vorhanden - Flexible Gestaltung der Grundrisse möglich - Entwicklungspotential
Lage
Altenessen ist ein nördlicher Stadtteil der Stadt Essen. Er ist amtlich in die beiden Stadtteile Altenessen-Süd und Altenessen-Nord unterteilt. Zusammengenommen wäre Altenessen der bevölkerungsreichste Stadtteil Essens. Er grenzt an die Stadtteile Vogelheim und Bochold im Westen, an das Nordviertel im Süden, an Katernberg und Stoppenberg im Osten und an Karnap im Norden, wobei hier die Emscher mit dem parallel verlaufenden Rhein-Herne-Kanal die Grenze bildet. Die Bundesstraße 224 verläuft in Nord-Süd-Richtung durch Altenessen und hat am Autobahnkreuz Essen-Nord eine Anbindung an die Bundesautobahn 42. Eine weitere östlichere Abfahrt der A 42 heißt Essen-Altenessen. Die Liegenschaft befindet sich in einem Gewerbegebiet nahe der Bundesstraße 224. Durch die Nähe zu den umliegenden Hauptverkehrsstraßen sowie zur Bundesautobahn ist die infrastrukturelle Anbindung ist sehr gut. Im Umfeld des Objektes befinden sich der Volkspark sowie einige Geschäfte des täglichen Bedarfs. Unter Berücksichtigung des für die Mikrolage vorgesehenen Bebauungsplans handelt es sich bei der Nutzungsart um gewerbliche Bauflächen. Im hinteren Bereich des Komplexes verlaufen Schienen der S-Bahnlinie S2.
Zurück zur Übersicht